Musik »Kizomba« der Kapverden

   

Kap Verde

 

Start

Wanderungen

Fotogalerien

Reiseinformationen

 

Kap Verde



Boa Vista



São Vicente



Santo Antão



Santiago



Fogo



Boa Vista



São Vicente



Santo Antão



Santiago



Fogo



Geografie



Tourismusbüro



Reiseplan



Reiseveranstalter



Fluggesellschaft



Unterbringung



Mobilität



Reiseführer



Wanderführer



Wanderkarten



Wetter


 

Kapverdische Inseln

 

Die Inselgruppe vor der afrikanischen Küste im Atlantik wird von den meisten Leuten mit Sonne und Strand assoziiert. Sonne ja, Strand auch, aber nicht nur! Die Kapverdischen Inseln warten auch mit einer abwechslungsreichen Natur zum Wandern und Erleben auf und jede Insel besitzt ihre eigene Note. Und ich wurde nicht enttäuscht. Die Kapverden ermöglichten tatsächlich eine Fülle von interessanten Unternehmungen und einen herzlichen Kontakt zur Lokalbevölkerung.

Die nächsten Seiten beschreiben die Wanderungen und Ausflüge, die ich im März 2012 unternommen habe und sind als Anregung für interessierte Leser gedacht, die ebenfalls eine individuelle Wander- und Erlebnisreise zu den Kapverdischen Inseln planen. Die Informationen im Servicebereich geben zusätzliche wertvolle und hilfreiche Tipps. Fotogalerien von den fünf von mir besuchten Inseln runden das Angebot ab. Und jenen Lesern die nach der Lektüre meines Reiseberichtes immer noch keine Lust auf die Kapverdischen Inseln verspüren, empfehle ich meine Musikauswahl am oberen Seitenrand für das ultimative Kapverden-Gefühl!

Casa Figueira em Mindelo na Ilha de São Vicente Planalto de Lajes na Ilha de Santo Antão
Vista da Serra Malagueta na Ilha de Santiago Pico de Fogo na Ilha do Fogo

Unterbringung

Das Hotel »Marine Club« auf Boa Vista hat seine vier Sterne nicht verdient. Es bot ein überteuertes aber nicht schlechtes Abendessen vom Büfett und sämtliche Bezahlungen im Hotel nur auf Guthabenkarte statt auf Zimmernummer. Das beste Hotel meiner Reise war das »Foya Branca« auf São Vicente und hat seine vier Sterne redlich verdient. Es bot modern ausgestattete Zimmer und ein gutes à-la-carte Restaurant. Allerdings streikte hier die moderne Technik am Anfang (Licht und Tresor). Das Hotel »Santantão« war das beste Pferd im Stall der gleichnamigen Insel. Ich habe allerdings nach einer Nacht um ein anderes Zimmer gebeten wegen Lärm von der Bar bis ein Uhr nachts. Auch hier Abendessen vom Büfett, aber preisgünstiger. Die Insel Fogo bot mit Hotel »Xaguate« ebenfalls ihr Bestes. Das Zimmer war zwar etwas klein, hatte aber eine große Terrasse gen Westen, Sonnenuntergang und kapverdische Musik vom Pool inklusive. Was alle Hotels gemeinsam hatten, waren der praktische Kühlschrank für meine Getränke und Joghurts und die grottenschlechte Bildqualität der wenigen Fernsehprogramme. Aber ich war ja nicht zum glotzen da...

Marine Club Beach Resort na Ilha da Boa Vista Foya Branca Resort na Ilha de São Vicente
Santantão Art Resort na Ilha de Santo Antão Hotel Xaguate na Ilha do Fogo
Facebook Google+ Twitter Gästebuch Kontakt Copyright © 2016 Hans van Gelderen
 

Zurück zur Leitseite »Reiseberichte«